Home

Über Runen

Das Futhark

Bedeutung des Futhark

Aus der Edda

Die Cirth

Das Angerthas

Mondbuchstaben

Runen von Gondolin

Kompassrunen

Schreiben mit Runen

Futhark - Cirth

Runen im dritten Reich

Glossar

Quellen

Links

Impressum

Gästebuch

E-Mail

Chef? Nein Danke!

Schriftarten/Fonts

Chef? - Nein Danke!!!

News

Einer der großen deutschen Übersetzer ist tot

Wolfgang Krege verstarb am 13. April 2005 in Stuttgart

(1.2.1939 - 13.4.2005)

Die Deutsche Tolkien Gesellschaft hat mit Trauer und Bestürzung vom überraschenden Tod Wolfgang Kreges erfahren. Mit Margaret Carroux und Hans J. Schütz gehörte Wolfgang Krege zum Dreigestirn der großen deutschen Tolkien-Übersetzer. Geboren in Berlin, studierte Krege Anfang der 60er Jahre an der Freien Universität Berlin und wurde Verlagslektor, Werbetexter und Übersetzer. Den Herrn der Ringe las er zum ersten Mal im Jahre 1970, als das Werk gerade zum ersten Mal von Margaret Carroux ins Deutsche übersetzt worden war. [Zum Nachruf]

 

Auf dem letzten Thing der Deutschen Tolkien Gesellschaft gab es tolle "Chef? Nein Danke!" Buttons zum anstecken. Diese Idee habe ich aufgegriffen und einen Protestbanner fürs Internet erstellt. Falls auch du einen dieser Banner auf deiner Homepage haben möchtest: EINFACH KOPIEREN!

 

Hier einiges zu den bisherigen Protestaktionen:

Deutsche Tolkien Gesellschaft

Krege-Protest-Wochen (9.4.)

T-Shirt

CHE Baseball Navy/272426/70  CHE Baseball Navy/272426/70

 

Tolkienforum

Liste der Krege-Protest-Signaturen

 

Wolfgang Krege

Biografie

Wolfgang Krege arbeitet als Autor und Übersetzer, unter anderem für den Klett-Cotta-Verlag in Stuttgart.

Übersetzungen

Krege wurde durch seine Übersetzung des Silmarillion bekannt. Seine Neu-Übersetzung des Herrn der Ringe ist unter Fans sehr umstritten. Die neue Übersetzung versucht stärker als die alte Tolkiens zwischen den verschiedenen Figuren der Handlung stark wechselnden Sprachstil auch im Deutschen wiederzugeben. In der alten deutschen Übersetzung ist der deutsche Stil durchgehend ziemlich einheitlich -- gemäßigt altmodisch; im Original findet man dagegen Sprachebenen vom ausgesprochen "Bibelstil" des 16. Jahrhunderts bis hin zum ländlichen und städtischen, teilweise derben Alltagsenglisch der 1940er Jahre. Krege versuchte dies im Deutschen zu imitieren, legte aber das Deutsch der 1990er statt der 1940er als seinen "Endpunkt" fest.

Dennoch wird von der meisten deutschsprachigen Fans die alte Übersetzung bevorzugt, da dieses Verfahren der neuen Übersetzung an einigen Stellen übertrieben oder sogar schlicht falsch angewandt wurde. Bekanntestes Beispiel: aus Herr (für master) in der alten Übersetzung, Sams übliche Anrede für Frodo, wurde in der neuen Chef, ein Wort das das Verhältnis eines ländlichen Gärtnergesellen zu seiner adligen Herrschaft nicht gerade gut trifft.

In der Übersetzung von Wolfgang Krege sind die Anhänge dafür erstmals vollständig.

Wolfgang Krege ist auch für eine - ebenfalls umstrittene - Neuübersetzung von Anthony Burgess' "A Clockwork Orange" sowie von Werken von Joseph Conrad verantwortlich.[Quelle: www.Ardapedia.de]   

             

Webring Banner (minitolkien) Nächste SeiteVorherige SeiteDie Gefährten Homepage

Votet für diese Seite:

Listinus Toplisten 

www.listex.de Vote für mich bei www.listex.de!

 

Counter

Alle Rechte vorbehalten. 2004 Sebastian Kleinen Aktion gegen Trafficklau